Wissen über Gesundheit und Krankheit

Wissen über Gesundheit und Krankheit

Vortragsreihe

Veranstaltungen

Immer wieder begegnen uns im Krankenhausalltag Fragen, Sorgen und Nöte von Patienten und Angehörigen. Dabei geht es keineswegs nur um medizinische Fragen.

Viele dieser Themen sind auch für einen größeren Kreis interessant. Daher bieten wir Ihnen seit einigen Jahren die Informationsreihe „Wissen über Gesundheit und Krankheit“ an. Diese erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit und stößt jedes Jahr auf wachsende Resonanz in der Bevölkerung. Mit den angebotenen Veranstaltungen möchten wir häufig gestellte Fragen aufgreifen, aber auch mehr Transparenz schaffen.

Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen wieder Themen anbieten, die Ihr Interesse wecken.

Unser Informationsprogramm für 2018 ist zur Zeit in Bearbeitung.

Aktuelle Termine

  • 24 Jan 2018
    Umgang mit schwerer Krankheit, Sterben und Tod 17:00

    Im Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod werden die betroffenen Menschen und ihre Angehörigen mit Ängsten, Sorgen und Leid konfrontiert. Wir sprechen gemeinsam über Themen wie Palliativmedizin, ambulante und stationäre Hospizarbeit, seelsorgerliche Begleitung und andere Formen der Unterstützung. Es gibt viele Menschen, für die eine schwere Erkrankung oder ein schwerwiegender Unfall Anlass ist, innezuhalten, Dinge zu überdenken und Prioritäten anders zu setzen. Unser Krankenhausseelsorger Manfred Büsing informiert über verschiedene Themenbereiche wie Palliativmedizin, ambulante und stationäre Hospizarbeit, seelsorgerliche Begleitung und weitere Unterstützung für Patienten und Angehörige.

  • 28 Feb 2018
    Patientenverfügung – für wen und warum sie wichtig ist 17:00

    Wer verhindern will, bei schwerer Pflegebedürftigkeit über einen langen Zeitraum künstlich am Leben erhalten zu werden, benötigt eine Patientenverfügung. Darin wird festgehalten, welche medizinischen Maßnahmen in solch
    einem Fall ergriffen werden sollen. Wenn die Behandlungssituationen nicht genau beschrieben werden, in denen medizinische Maßnahmen vorzunehen oder zu unterlassen sind, kann es passieren, dass die Patientenverfügung nicht bindend ist. Muss eine Patientenverfügung handschriftlich verfasst werden? Sollte das Dokument im Portemonnaie stecken? Gibt es Formulierungen, die es zu beachten gibt? Wichtige Fragen, auf die Sie bei uns umfangreiche Antworten erhalten.

Kontakt

DRK-Krankenhaus Clementinenhaus
Lützerodestr. 1
30161 Hannover
Tel.: 0511 3394-0
Fax: 0511 3394-2509

Social Media

facebook wogoogle plus woyoutube wo

Wir nehmen teil

Logo nominiert

© 2013 - 2018 clementinenhaus.de